Ausbreitung

AIDS wird durch Viren hervorgerufen, die als HIV (humane Immunmangel-Viren) bezeichnet werden. Die Viren sind äußerst empfindlich und außerhalb des menschlichen Körpers nicht lange ansteckungsfähig. Damit es zu einer Infektion kommt, müssen die Viren in die Blutbahn gelangen. Die Viren befallen Zellen des Abwehrsystems und vermehren sich in diesen. Dadurch wird schließlich das Abwehrsystem zerstört. Die nach der Infektion gebildeten Abwehrstoffe (Antikörper) können die HI-Viren nicht unschädlich machen.
 
Zurück